Die festen Produkte und Seifenstücke sind auf einem neutralen Hintergrund zu sehen.

Seife vs. Waschstück – Was genau ist eigentlich der Unterschied?

Seife, Flüssigseife, Waschstück, Syndet – puh! Manchmal ist es angesichts des Überangebots von Kosmetikprodukten gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten. Gerade bei Seifen und Waschstücken ist die Verwirrung oft groß. Verständlich! 

Denn rein optisch ist kein Unterschied zu erkennen und auch in der Anwendung unterscheiden sich Seife und Waschstück kaum oder gar nicht voneinander. Und was ihren Zweck angeht, sieht es ebenfalls ähnlich aus. Denn sowohl Seife, als auch Waschstück dienen der Reinigung der Haut. 

In diesem Blog-Artikel möchten ich die Verwirrung entwirren und dir erklären, wo der Unterschied zwischen Seife und Waschstück liegt. Außerdem erfährst du, worin sie sich hinsichtlich Verwendung und Zweck doch ein wenig voneinander unterscheiden und warum das so ist und aus welchem Grund wir Duschgel, Shampoo und Co. in fester Form so feiern. Ready? Dann legen wir doch los.

  1. Der pH-Wert der Haut
  2. Tenside in Kosmetikprodukten
  3. Waschstück, Syndet und Seife 
  4. pH-Wert von Seifen und Waschstücken
  5. Vorteile von festen Pflegeprodukten
  6. Zusammenfassung unserer tollen starken Stücke! 

    1 Der ph-Wert der Haut

    Bevor ich genauer auf Seifen und Waschstücke eingehe, möchte ich mit euch nochmal einen Blick auf unsere Haut werfen. Denn wie wir wissen, übernimmt dieses wunderbare Organ eine Reihe wichtiger Aufgaben. Der Schutz des Körpers vor äußeren Einflüssen zählt zu einem ihrer wichtigsten Jobs. Und den erledigt sie wirklich großartig, vorausgesetzt, wir bringen sie nicht mit scharfen Produkten oder heißen Marathon-Duschen zu sehr aus dem Konzept. 

    Ein ausgeklügeltes System arbeitet ständig daran, dass Keime, Chemikalien und Co. keine Chance haben in die Haut einzudringen. Dabei nimmt der pH-Wert einen hohen Posten ein. Schauen wir uns diesen so oft im Zusammenhang mit Kosmetikprodukten erwähnten pH-Wert doch einmal genauer an. 

    Die Abkürzung „pH“ steht für den lateinischen Begriff „potentia hydrogenii“. Mit diesem wird die Wasserstoffionen-Konzentration angegeben. Damit ihr euch nicht wie im Chemie-Unterricht fühlt, möchte ich es etwas vereinfachen. Immerhin sind viele von uns froh, sich nicht mehr mit naturwissenschaftlichen Fächern beschäftigen zu müssen. Wer kennt’s?

    Lasst uns das Thema also entspannt angehen. Der pH-Wert zeigt die Stärke von Säuren und Laugen (Basen) in einer wässrigen Lösung an und zwar auf einer Skala von 0 - 14.

    Sauer, neutral, basisch: 

    • pH-Werte von 0 bis ca. 6,5 gelten als sauer (roter Bereicht)
    • Der pH-Wert 7 gilt als neutral. Reines Wasser ist ein gutes Beispiel. (grüner Bereich)
    • Liegt der pH-Wert bei 7,5 - 14, wird er als alkalisch oder basisch bezeichnet (blauer Bereich) 

    Auch die menschliche Haut hat einen pH-Wert. Der natürliche pH-Wert von gesunder Haut liegt bei Menschen bei ca. 5,5. Er ist also leicht sauer. Der pH-Wert der Haut entsteht durch das Gemisch aus Schweiß und Talg. Zusammen bilden diese körpereigenen Substanzen den sogenannten Säureschutzmantel, auch Hydrolipidfilm genannt. 

    Diesen kann man sich wie eine Art Türsteher vorstellen, der wie ein schützender Film auf der Haut liegt und kontrolliert, wen er hineinlässt. Und die Kontrolle ist streng!

    Er hemmt Bakterien und Schadstoffe davor, durch die Haut hindurch in den Körper zu gelangen. Gleichzeitig schützt diese natürliche Barriere vor Feuchtigkeitsverlust und sorgt dafür, dass die Haut nicht austrocknet. 

    Produkte, die seinem pH-Wert entsprechen mag der Säureschutzmantel besonders, stark von ihm abweichende weniger. Aber dazu später mehr.

    2 Tenside in Komsetikprodukten

    Die meisten Kosmetikprodukte zur Reinigung der Haut enthalten Tenside, auch Detergenzien genannt. In unserem zweiteiligen Tensid-Ratgeber kannst du ausführlich nachlesen, wie diese waschaktiven Substanzen funktionieren, welche Arten von Tensiden es gibt und warum sie auch als Emulgatoren in Cremes und anderen Kosmetikprodukten verwendet werden. 

    Der Tensid-Ratgeber

    6 wichtige Fakten zu Tensiden und Emulgatoren. Alles was du über die waschaktiven Substanzen wissen musst.

    Mehr erfahren

    In diesem Beitrag möchte ich das Thema Tenside nur kurz anschneiden. Ihre Eigenschaft, sich gegenseitig abstoßende Stoffe wie Wasser und Öl zu verbinden, macht Tenside für die Hautreinigung so interessant. Sie mögen Fette und Wasser gleichermaßen und gehen mit beiden gleichzeitig eine Liebelei ein. Monogamie kennen Tenside nicht. 

    Kommt beispielsweise ein Waschstück mit Wasser in Kontakt, sorgt der wasserliebende Teil des Tensids dafür, dass die Oberflächenspannung des Wassers gesenkt wird. Der fettliebende Teil flirtet mit dem Fett und verbindet sich mit ihm. Und nun kommt es zum Date: die Tenside vereinen Wasser und Fett und können so von der Haut gespült werden. Ein bisschen nehmen Tenside also die Rolle des Kupplers ein, wenn man es sich bildlich vorstellen möchte. 

    Es gibt stärkere und mildere Tenside. Das macht insofern Sinn, da etwa für die Reinigung stark verschmutzter Hände auch mal mehr Tensid-Power benötigt wird als für die sanfte Reinigung der Achselhöhlen. 

    Ein weiteres Beispiel für alle visuell Veranlagten: Für einen großen Umzug mit schweren Möbeln würde man eher ein Umzugsunternehmen mit gestählten Profis engagieren, für den kleinen Umzug vielleicht gute Freunde um Hilfe bitten, die nicht jeden Tag ins Gym gehen und Protein-Shakes für die Muckis zum Frühstück trinken.

    3 Waschstück, Syndet und Seife

    Tenside können aus natürlichen Rohstoffen oder synthetisch hergestellt werden. Das Wort Syndet ist ein Kunstwort, das aus den Begriffen synthetische Detergentien entstanden ist. Es enthält also synthetisch produzierte waschaktive Substanzen. Diese lassen sich optimal an den pH-Wert der Haut anpassen. 

    Junglück verwendet aus Gründen der Nachhaltigkeit und zum Schutz der Haut milde pflanzliche Tenside, die aus nachwachsenden Rohstoffen wie Zucker hergestellt werden. Unser festes Duschgel reinigt die Haut mit sanften Kokos-Tensiden. Der Unterschied zwischen einem Syndet und einem Waschstück mit natürlichen Tensiden wäre also geklärt. Doch wie schaut es mit Seife aus? 

    Seife wird aus natürlichen Zutaten wie Fetten oder Ölen und Lauge hergestellt. Werden diese Zutaten vermengt, reagieren sie und durch die sogenannte Verseifung entsteht die Seifenmasse. Häufig werden tierische fette wie Lanolin (Wollwachs aus ausgewaschener Schafwolle) aber auch Rindertalg verwendet. Nicht jede Seife ist also für strikt vegan lebende Menschen geeignet.

    Für die feste Handseife von Junglück und für die feste Rasierseife werden wertvolle Bio-Öle auf pflanzlicher Basis verwendet. Sie sind also super veggiefreundlich, so wie alle unsere Produkte. 

    Wir notieren: Tenside im Waschstück, Öle und Lauge in der Seife. Neben den Inhaltsstoffen gibt es eine weitere Abweichung zwischen Waschstück und Seife.

    4 pH-Wert von Seifen und Waschstücken

    Auch Reinigungsprodukte für die Haut haben einen pH-Wert. Häufig ist auf Verpackungen von Duschgelen oder Make-up-Entfernern der Zusatz „pH-hautneutral“ gedruckt. Das bedeutet, dass der pH-Wert mit rund 5,5 etwa dem der Haut entspricht. Wir erinnern uns: der pH-Wert der Haut liegt ca. in dieser Region. 

    Seifenfreie Waschstücke zur sanften Reinigung der Haut sind meist auf den pH-Wert abgestimmt. Als pH-hautneutral gekennzeichnete Produkte greifen den natürlichen Säureschutzmantel der Haut viel weniger an. So soll vermieden werden, dass Bakterien oder andere schädliche Stoffe die Schutzbarriere der Haut durchdringen können.

    Unser festes Duschgel hat einen pH-Wert von 5-6,5 und liegt somit sehr nahe im Bereich des pH-Werts der Haut. Auch das feste Shampoo von Junglück reinigt mit einem pH-Wert von 5-6 Haar und Kopfhaut, ohne den Säureschutzmantel zu stören. 

    Seifen hingegen haben einen alkalischen pH-Wert, der sich bei etwa 9 oder 10 ansiedelt. Das bedeutet, dass sie deutlich vom pH-Wert der Haut abweichen. Weil sie nicht ganz so sanft zum Säureschutzmantel der Haut sind, wird davon abgeraten, Seifen zur Reinigung des Körpers oder des Gesichts zu verwenden.

    Gerade bei zu Unreinheiten neigender Haut oder bei sehr trockener und empfindlicher Haut könnte die intensive tägliche Reinigung der Haut das Hautbild verschlechtern.

    Auch haben Aknebakterien oder Pilze bei einem intakten Säureschutzmantel schlechte Karten, sich auf der Hautoberfläche zu vermehren. Deshalb wird bei unreiner Haut übrigens auch dringend von zu scharfen Produkten abgeraten, die diese natürliche Schutzbarriere der Haut stören und Bakterien ein leichtes Spiel machen.

    Da sich der Säureschutzmantel von gesunder Haut jedoch relativ schnell regeneriert, sollte das Thema auch nicht überdramatisiert werden. Ist die Haut im Einklang, schadet es auch nicht, sich mal mit Seife zu waschen statt mit Duschgel oder einem Waschstück. Wie immer im Leben gilt: die Dosis macht’s. 

    Außerdem sollte die Haut im Anschluss eingecremt werden. Vor allem die Hände werden in der kalten Jahreszeit durch häufiges Händewaschen, trockene Heizungsluft und Kälte strapaziert. Unsere feste Seife enthält zwar nährende Öle, für perfekt gepflegte Samtpfötchen solltet ihr im Winter trotzdem nicht auf die Handcreme verzichten.

    Für die noch nicht voll entwickelte Haut von Babys ist Seife nicht geeignet. Die Zwerge benötigen Pflege mit extra milden Tensiden. Schaut euch gerne unsere neue Baby-Linie an, die perfekt auf die Bedürfnisse der zarten Babyhaut abgestimmt ist.

    5 Vorteile von festen Kosmetikprodukten

    Die Eigenschaften der verschiedenen Produkte kennen wir jetzt. Ob man sich nun für flüssige Produkte zur Reinigung von Haut und Haaren entscheidet oder lieber feste Kosmetik verwendet, hängt von den persönlichen Vorlieben ab.


    Einige besondere Vorzüge von festem Shampoo, Waschstück und Co. möchte ich aber gerne noch beleuchten. 

    • Feste Kosmetik ist hochergiebig. Sie kommt ohne Wasser aus und ist dadurch wunderbar kompakt. Erst im Kontakt mit Wasser werden die reinigenden und pflegenden Substanzen wie Öle oder feuchtigkeitsspendende Aloe Vera aktiviert. An Waschstück, festem Shampoo oder Rasierseife hast du also extra lange Freude –darüber freuen sich Umwelt, Paketbote und dein Kontostand.
    • Shampoo, Duschgel und Conditioner in fester Konsistenz eignen sich perfekt für unterwegs. Im Koffer oder Handgepäck nehmen sie kaum Platz ein, es gibt keine Mengenbegrenzung für die Flugzeugkabine wie mit Flüssigkeiten. Yes! Ein Stressfaktor weniger.
    • Die Angst, dass Shampoo oder Duschgel in der Reisetasche ausläuft, kommt nicht mit in den Urlaub. Dafür gibt’s mehr Platz im Gepäck. Vielleicht für ein tolles Souvenir. Oder das dritte Paar Schuhe. Oder den extra Bikini. Noch ein Stressfaktor weniger. 
    • Für feste Kosmetikprodukte muss weniger Verpackungsmaterial verwendet werden, was sich positiv auf die CO2-Bilanz auswirkt. Pluspunkt!
    • Trotz ihrer kompakten Form steckt in den festen Kosmetikprodukten von Junglück viel kostbare Pflege für Haut und Haare. Bio-Öle und Aloe vera aus kontrolliert biologischem Anbau zum Beispiel. Silikone, Duftstoffe, Parabene, Mikroplastik und Sulfate müssen draußen bleiben – #sorrynotsorry.

    6 Zusammenfassung unserer tollen starken Stücke! 

    Festes Shampoo 

    Reinigt und pflegt Kopfhaut und Haare mit pflanzlichen Tensiden und natürlicher Aloe Vera.

     

    Feste Handseife 

    Die Kombination aus Bio-Ölen und Aloe Vera pflegt die Hände und schützt sie wirksam vor zu starker Austrocknung und Irritationen. 

     

    Festes Duschgel 

    Mit milden Kokos-Tenside befreit es den Körper von Schmutz und Schweiß. Durch den wertvollen Aloe Vera Saft bekommt die Haut zusätzliche Pflege und wird ausreichend mit essenziellen Nährstoffen versorgt.

     

    Feste Rasierseife

    Beim Auftragen auf die feuchte Haut entwickelt sich sein cremig-fester Schaum. Da die Haut nach der Rasur immer leicht gereizt ist, freut sie sich besonders über die entzündungshemmenden Eigenschaften. Sie wird beruhigt und unangenehme Rasierpickelchen und dunkle Flecken vermieden.

     

    Fester Conditioner

    Bio-Kokosöl und Bio-Sheabutter pflegen das Haar reichhaltig. Weiße Tonerde beruhigt Kopfhaut und Haar und pflanzliches Wachs bewahrt vor Austrocknung und Spliss.

     

    Einzig und alleine eine Sache möchte ich nicht verschweigen. Obwohl das Duschgel schön schäumt, das ultra schäumende Bubble-Bath-Feeling wie in „Pretty Woman“ wird es dir leider nicht ganz bieten können. Dafür reinigt es sanft, pflegt und geht trotz perfektem Wellness-Feeling ganz achtsam mit deiner Haut, deinem Kontostand und unserem wunderschönen blauen Planeten um. Wenn das keine guten Gründe sind, oder?

    Take care

    Quellen

    https://www.diepta.de/news/praxis/seife-und-syndets-die-qual-der-wahl-537522/


    https://www.chemie.de/lexikon/Seife.html


    Leave a comment

    Please note, comments must be approved before they are published